Aktuelles
Kommunikation ist immer Ursache und Wirkung

· ·

Rhetorikseminar der Jungen Union Kreis Coesfeld war ein voller Erfolg


Der Philosoph Immanuel Kant machte bereits früh deutlich, dass „man einen anderen niemals überzeugen kann, als durch seine eigenen Gedanken.“ Ob Vortrag, Rede oder Präsentation – die Kunst der Rhetorik will gelernt sein. Wie man sich richtig vorbereitet, seine Nervosität ablegt und seinen Zuhörern souverän alle wichtigen Inhalte vermittelt, lernten am vergangenen Samstag Mitglieder der Jungen Union und Interessierte aus dem Kreis Coesfeld in der Alten Amtmannei in Nottuln.
Referent Dr. Bernd Lindenberg von der kommunalpolitischen Vereinigung NRW gab im ersten Teil des Seminars eine allgemeine Einführung in die Rhetorik, um einen in etwa gleichen Kenntnisstand bei allen Teilnehmern sicherzustellen. Die teilnehmenden JUler und Interessierten lernten, mit welchen Instrumenten sie im Gespräch überzeugen können, Fragetechniken gezielt einzusetzen und wie sich Angriffe effektiv abwehren lassen.
Nachdem man sich mittags mit einer Pizza gestärkt hatte, fanden am Nachmittag mehrere praktische Übungen statt. So sollten sich einzelne Teilnehmer der Gruppe gegenüber stellen und zu einem spontan genannten Thema eine Minute lang etwas erzählen. Dabei konnten die gewonnenen Erkenntnisse angewendet und unmittelbar Verbesserungspotenzial eines jeden Redners ermittelt werden. Später wurden in kleinen Diskussionsgruppen zu aktuellen politischen Themen verschiedene Abwehrstrategien geübt. Hier gab es zum Beispiel die Aufgabe, auf Einwände von Diskussionspartnern mit einer passenden Taktik (z. B. zurückweisen, nicht rechtfertigen) unmittelbar zu reagieren.
Die Teilnehmer waren sich einig, dass das Seminar ein voller Erfolg gewesen ist, denn es war sowohl lehrreich als auch mit viel Spaß verbunden. Zufrieden zeigte sich schließlich auch Organisator Julian Allendorf: „Überzeugend zu argumentieren, souverän mit unfairen Taktiken umzugehen und die eigene Körpersprache gezielt einzusetzen sind wesentliche Fertigkeiten in der Rhetorik, das Seminar hat uns in all diesen Feldern deutlich vorangebracht!“

« Kreisweiter Ausbildungsatlas erschienen Rathaus-Hopping geht in die nächste Runde »