Aktuelles
Kreisweiter Ausbildungsatlas erschienen

· ·

Junge Union präsentiert 74 Ausbildungsstellen im Kreis Coesfeld

Die Junge Union Kreis Coesfeld hat nun erneut ihren Ausbildungsatlas herausgegeben. Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Ausbildungsstellen aus dem Kreis Coesfeld veröffentlicht. Eine Neuerung: Erstmalig sind auch umfangreiche Zusatzinformationen rund um das Thema Ausbildung enthalten. So finden die Leser des Ausbildungsatlas in der Broschüre ein Interview mit Dr. Thomas Jansen zum Thema „Duale Ausbildung“. Auch das Internet bietet viele Informationen rund um die Ausbildung. Eine Auswahl von nützlichen Links ist ebenfalls im Atlas enthalten.
Der JU-Kreisvorsitzende Jan-Marvin Beyer überreichte den Ausbildungsatlas 2018 in diesen Tagen auch Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und erklärte ihm die Bedeutung des Projekts. „Wir möchten mit unserem Ausbildungsatlas allen Jugendlichen einen Einblick in die Ausbildungsplatzsituation vor Ort geben und so versuchen, die Jugendlichen als wichtige Fachkräfte hier bei uns an den Kreis Coesfeld zu binden. Dies ist uns in Zeiten des Fachkräftemangels und einer zunehmenden Akademisierung der Berufswelt ein ganz besonderes Anliegen“, so Beyer. „Diese Initiative begrüße ich sehr und wünsche dem neuen Ausbildungsatlas eine weite Verbreitung“, betonte der Landrat beim Treffen im Kreishaus.
„Ganz ausdrücklich möchten wir uns auch noch einmal bei allen Unternehmen bedanken, die uns in diesem Jahr unterstützt haben“, ergänzt der Projektleiter Timo Schulze Brock. Ab sofort ist der Ausbildungsatlas in vielen Bankfilialen, Rathäusern und anderen öffentlichen Einrichtungen erhältlich. Neben der gedruckten Version, ist der Ausbildungsatlas auch online auf der Homepage der Jungen Union unter www.ju-coe.de/ausbildungsatlas/ abrufbar. Dort werden auch Stellen, die erst nach Redaktionsschluss gemeldet wurden, veröffentlicht. Da der Atlas allein zur Unterstützung der Jugendlichen gedacht ist, werden keinerlei politische Inhalte wiedergeben.

« Junge Union stark vertreten im CDU Kreisvorstand Kommunikation ist immer Ursache und Wirkung »