Über uns

Mitmachen in der Jungen Union heißt, die Zukunft selbst in die Hand zu nehmen, weil wir lieber handeln als behandelt zu werden, weil es Spaß macht, mit Freundinnen und Freunden zusammenzuarbeiten, politische Ideen zu entwickeln und für ihre Durchsetzung zu streiten.

Folglich wollen wir Politik im Kreis Coesfeld, im Münsterland, in Nordrhein-Westfalen und in Deutschland mitbestimmen und so unsere Zukunft mitgestalten. Wir sind Jugendliche, die die Interessen Jugendlicher vertreten.

Wir haben Grundsätze, gehen von einem christlich geprägten Menschenbild aus, treten für den freiheitlichen Rechtsstaat und die Soziale Marktwirtschaft ein. Wir sind offen für Zukunftsfragen, suchen das Gespräch auch mit Andersdenkenden.

Die Politik der Jungen Union beruht auf der Achtung des Menschen als einmalige, unverwechselbare und eigenverantwortliche Persönlichkeit mit unantastbarer Würde. Wichtigste Wurzel dieser Politik ist das christliche Verständnis vom Menschen und seiner Verantwortung vor Gott.

Die Jungen Union ist für jeden offen, der den Anspruch aller Menschen auf Anerkennung ihrer Freiheit und Würde bejaht.

Unsere politische Arbeit ist dabei gerichtet auf ein würdiges Leben für alle, auf die Verwirklichung, Erhaltung und Weiterentwicklung von Frieden, Freiheit, sozialer und Generationengerechtigkeit sowie die Sicherung einer lebenswerten Zukunft für Mensch und Natur.

Wir sind eine eigenständige Organisation, die ihre Ziele selbst bestimmt und dafür kämpft. Wer bei uns mitmacht, muss nicht gleichzeitig in der CDU sein. Gleichwohl arbeiten viele JU-Mitglieder aktiv in der CDU mit. Dabei wollen wir Motor einer ständigen Erneuerung der CDU sein, politisch und personell. Deshalb sagen wir unserer Mutterpartei auch mal die Meinung.

Wir möchten etwas in unserem Kreis bewegen und uns für die Ziele der Jugendlichen einsetzen. Wir haben den Kopf voller Ideen und versuchen ständig, diese auch zu verwirklichen. Jährlich geben wir einen Ausbildungsatlas mit den Ausbildungsstellen im Kreis Coesfeld heraus und beschäftigen uns mit dem drohenden Fachkräftemangel. JU-Mitglieder bringen Ideen ein, wenn um das Kulturangebot oder Sportstätten vor Ort gestritten wird. Zuletzt haben wir beispielsweise ein kostenloses WLAN in Bussen und Bahnen auf den Weg gebracht.

Im Gespräch mit Betroffenen überlegen wir gemeinsam, wo politische Ansatzpunkte vorhanden sind. Wir akzeptieren natürlich auch andere Meinungen und stehen diesen offen gegenüber.

Wir reden nicht nur, wir handeln und helfen!

Unsere Aktivitäten reichen von politischer Arbeit und Weiterbildung wie Vorträgen von Kommunal-, Landes- und Bundespolitikern, Firmenbesichtigungen und politischen Reisen bis hin zu Bunten Abenden, Grillfesten, Kneipentouren. Frei nach dem Motto:

50% Politik + 50% Party = 100% Spaß

Historisches - Eine Liste der Kreisvorsitzenden

• Bis 1965 Karl-Heinz Weyers
• 1965 – 1970 Manfred Rath
• 1970 – 1971 Robert Kemper
• 1971 – 1974 Josef Wiens
• 1974 – 1974 Wilhelm Pröbsting
• 1974 – 1978 Ralph Giebler
• 1978 – 1980 Wilhelm Niemann
• 1980 – 1981 Engelbert Pennekamp
• 1981 – 1982 Martin Pinnekämper
• 1982 – 1984 Friedrich D. Verspohl
• 1984 – 1986 Gerold Wilken
• 1986 – 1990 Burkhard Kleffmann
• 1990 – 1994 Gregor Pier
• 1994 – 1998 Johannes Hidding
• 1998 – 2002 Henrik Bröckelmann
• 2002 – 2004 Martin Groß-Langenhoff
• 2004 – 2006 Barbara Maas
• 2006 – 2008 Marvin Lemke
• Seit 2008 Christoph Wäsker

Unsere alte Webseite

Hier geht es zur Homepage mit dem alten Baukasten. Sie wird nicht mehr aktualisiert, enthält aber ein paar weitere Infos zu unserer früheren Arbeit.